Mittwoch, 15. Februar 2012

Zähne beim Baby

Zähne beim Baby



Stillen, Saugen, Flascherl versus Zähne und Kiefer:


* Stillen stärkt die Mundmuskulatur
* Stillhuterl sind grundsätzlich anatomisch schlechter geformt als Flascher - aber immer noch besser als nicht stillen
* Die Antikörper in der Muttermilch steiern sich bis zum 2. Lebensjahr des Kindes.
* Der Geschmack von dem was die Mutter isst geht über die Muttermilch zum Kind über - Das Kind lernt viele verschiedenen Geschmäcker kennen

Der erste Zahn kommt bei < 1 Prozent der Kinder im ersten Monat.
Der erste Zahn kommt bei < 1 Prozent der Kinder im 2. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 1 Prozent der Kinder im 3. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 5 Prozent der Kinder im 4. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 9 Prozent der Kinder im 5. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 11 Prozent der Kinder im 6. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 16 Prozent der Kinder im 7. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 25 Prozent der Kinder im 8. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 14 Prozent der Kinder im 9. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 8 Prozent der Kinder im 10. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 5 Prozent der Kinder im 11. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 3 Prozent der Kinder im 12. Monat.
Der erste Zahn kommt bei 1 Prozent der Kinder nach dem 13. Monat.


Es gibt 20 Milchzähne

Anzeichen beim Baby beim Zahnen:


* vermehrter Speichelfluss
* Baby hat ständig die Finger im Mund
* leichtes Fieber
* Schnupfen der plötzlich kommt und auch schnell wieder weg geht
* dünnflüssiger leicht säuerlicher Stuhl
* verschleimtes Husten (vor allem beim Liegen und nachts)
* Aufschreien von 0 auf 100 (vor allem nachts)
* Baby will herumgetragen werden

Brotrinde zum Kauen ist ideal fürs Baby sobald die Zähne da sind - allerdings nur unter Aufsicht - sonst besteht Verschluckungsgefahr.
Am gefährlichsten zum Verschlucken sind Weintrauben - (diese immer vor dem essen halbieren - sonst besteht die Gefahr dass sie verschluckt werden und im Hals steckenbleiben)

Hilfe fürs Baby beim Zahnen:


* kühlende Gelringe / Beißringe zum drauf herum beißen
* Schüssler Salze Nummer 1, 2, 3 und 7
* Chamomilla: D6, D12 (homöopathisches Mittel)
* einige Minuten auf einer Veilchenwurzel unter Beobachtung kauen lassen ( in der Apotheke erhältlich)
* Dentinox (ist ein Anästhetikum - daher nur wenns wirklich extrem ist und sonst nichts mehr hilft)
* Osanitkugerl (Mischmittel)
* Osa Gel (hilft oft besser als Osanitkugerl)
* Zahnöl (z.b. von Stadelmann)

Die Milchzähne:


* haben für die bleibenden Zähne die wichtige Funktion des Gegenspielers - daher ist es wichtig die Milchzähne um allen Preis zu erhalten, denn wenn ein Zahn fehlt - so fehlt der Gegenspieler und die weiteren Zähne können seitlich wegkippen.
* Milchzähne sind also wichtig, damit die bleibenden Zähne richtig herauskommen könenn.

Karies beim Baby:


* Karies kann sich auf die bleibenden Zähne übertragen (z.b. über die Wurzel) und sollte daher immer behandelt werden.
* Karies ist übertragbar (auch von den Eltern aufs Kind)
* Schnuller, Löffel etc... nicht gegenseitig abschlecken
* Karies ist auch durch Schmusen übertragbar

Zähne putzen beim Baby:


ab dem ersten Zahn sollten 2x täglich die Zähne geputzt werden. (Gewöhnungseffekt)
Zahncreme für Babies: Elmex gibt es z.b. für alle Altersstufen.
Zahncreme sollte nicht ausgespült werden sondern nur ausgespuckt (ist bei Babies sowieso noch hinfällig - denn wie spuckt ein Baby Zahnpasta aus)
wichtig ist die Vorbildfunktion: gemeinsames putzen morgens und abends machen das Zähneputzen zur Gewohnheit.
Grundsätzlich sollte nicht direkt nach dem Essen geputzt werden, (ca. 30 minuten warten) - da es die Selbstreinigung des Zahns gibt und der Zahn kurz nach dem Essen sehr leicht angreifbar ist.
Die Eltern sollten bis zum 10 / 12 Lebensjahr mit dem Zähneputzen mithelfen - erst danach ist das Kind wirklich in der Lage seine Zähne sauber alleine zu putzen.

Milchflascherl nach dem Zähneputzen ist schelcht. Am besten Stillen oder Pre-Milch geben. Nach dem Zähne putzen sollte das Baby nur mehr Wasser trinken - falls es noch was möchte.

Fluor beim Baby:


* Grundsätzlich reicht es wenn man fluoredierte Zahnpasta verwendet bzw. fluorediertes Salz zum kochen
* dann sind keine Fluortabletten nötig.

Mundatmung beim Baby:


* Mundatmung beim Baby ist eine schlechte Angewohnheit - Sillen hilft dem vorzubeugen. Bei einer Mundatmung fehlt der Speichelschutz und es kann leichter Karies entstehen.
Hilfe gibts bei einer Logopädin - es gibt aber auch Trainingsgeräte um die Mundatmung zu beheben.

Daumenlutschen und Schnuller beim Baby:


* Daumenlutschen ist ganz schlecht fürs Kiefer - da der Daumen dicker als der Schnuller ist - dies hat negative Auswirkungen aufs Gebiss.
* Der Schnuller sollte bis zum 4. Lebensjahr abgewöhnt werden, damit der offene Biss, der sich meist in der Schnullerzeit entwickelt noch zurückgehen kann.
* Daumenlutschen sollte wenn möglich sofort unterbunden werden - z.b. mit dem Schnuller. Es gibt auch kieferorthopädisch geformte Schnuller mit einem ganz schmalen Steg z.b. (Pick Med)
* Lippenkauen sollte auch unterbunden werden.

der erste Zahnarztbesuch:


* Der erste Zahnarztbesuch sollte vereinbart werden, - wenn die 20 Milchzähne komplett da sind. Auch wenn alle Zähne schön sind - sollte man trotzdem gleich mal zum Zahnarzt gehen.
* Der erste Zahnarztbesuch sollte ohne Behandlung erfolgen => daher einfach mal das Kind mitnehmen und zuschauen lassen.
* Der erste Zahnarztbesuch kann z.b. mit einem Rollenspiel geübt werden => dem Kind mit der Lampe reinleuchten, mit einem Einweg-Mundspiegel reinschauen => und auch umgekehrt sollte das Baby bei der Mama reinschaun dürfen.
* 2x im Jahr zum Zahnarzt
* Die Eltern sollte ein Vorbild sein und nicht selbst schimpfen: "Mah - morgen muss ich zum Zahnarzt"

Zahn ausgeschlagen - was nun?


* den Zahn nur an der Krone angreifen, nicht an der Wurzel
* den Zahn in eine Salzwasserlösung einlegen
* und ab in die Zahnklinik mit dem Zahn und dem Kind

Wann zur Kieferorthopädie?


Auch ohne Verdachtfall sollte man eine Untersuchung bei der Kieferorthopädie machen lassen: und zwar mit 4 Jahre, 8 JAhren und 12 Jahren.




Lippenbändchen durchschneiden?


Dies sollte nur von der Kieferorthopädie gemacht werden und nicht beim normalen Zahnarzt - nur wenns wirklich sein muss.

Wann kommen die ersten Zähne beim Baby


* Normalerweise kommen zuerst die unteren Schneidezähne, danach die oberen Schneidezähne, danach die ersten Backenzähne, dann die Eckzähne und dann die zweiten Backenzähne.
* Die Reihenfolge kann aber auch ganz anders sein.

Elektrische Zahnbürsten für Kinder


Elektrische Zahnbürsten für Kinder machen das Zähneputzen leichter und effektiver.

Dienstag, 14. Februar 2012

Babyfon Testsieger 2012 - Angelcare

Der aktuelle Test in einem schweizer Verbrauchermagazin K-Tipp hat Babyfones getestet.
Die meisten getesteten Babyfones wurden aufgrund der hohen Strahlenbelastung abgewertet. Einzig das Angelcare AC 420D erhielt gute Noten.

Weitere Babyfones die nach dem Angelcare AC 420D auf den nächsten Plätzen landeten waren das
* Harting & Helling Babyruf MBF 3133 Öko
* Vivanco BM 550 Eco
* Comtel CT-2100







Babyfon Angelcare AC 420D

* maximal Elektrosmog reduziert
* bis zu 250 Meter Reichweite
* Reichweitenkontrolle abschaltbar
* nutzt keine veraltete DECT Funkwellen zur Übertragung
* komfortables LCD Display
* Raumtemperaturanzeige
* Geräuschpegel einstellbar
* Batteriekontrollanzeige
* Mikronfonempfindlichkeit einstellbar
* Stummschaltung
* Nachtlicht
* Übertragungsfrequenz 864 MHz
* 8 Kanäle
* Gürtelclip am Empfänger
* bei Stromausfall wird in den Akkubetrieb gewechselt.